Wichtige, aktuelle Hinweise für unsere Patientinnen und Patienten zum Thema Coronavirus

Auch in Deutschland steigt die Zahl der positiv auf SARS-CoV-2 getesteten, auch der krankenhausbehandlungsbedürftigen, Personen dynamisch an. Zur Sicherstellung der stationären Versorgung kann auch eine Erhöhung von Bettenkapazitäten für die Behandlung von COVID-19 Erkrankten erforderlich werden, etwa durch Verschiebung oder Aussetzung planbarer Aufnahmen, Eingriffe oder Operationen oder durch Schaffung zusätzlicher intensivmedizinischer Behandlungskapazitäten.

Vor diesem Hintergrund hat die Hamburger Gesundheitsbehörde am 24.3.2020 angeordnet, dass alle Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Kapazitäten an Krankenhäusern für akut erkrankte Personen vorzuhalten und die Krankenhäuser auf die zu erwartenden steigenden Fallzahlen vorzubereiten. Vor diesem Hintergrund ist – soweit dies im Einzelfall medizinisch vertretbar ist – eine Verschiebung oder Aussetzung planbarer Aufnahmen, Operationen, Eingriffe oder Behandlungen an vorhandenen und potentiell zu belegenden stationären Kapazitäten erforderlich.

D.h. wir können ab dem 25.3.2020 nur noch Patienten aufnehmen, bei denen eine Verschiebung der Behandlung um mindestens zwei Monate im Einzelfall nicht möglich ist.

Sofern Sie als Patient bereits einen OP-Termin haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Operateur auf.

Die Termine unserer Pflegesprechstunde und der Narkosevorgespräche laufen aktuell weiter. Bei Fragen rufen Sie uns gerne unter Tel. 040/49065-0 an.

Weitere Informationen zu unserem Umgang mit dem Coronavirus:

Ein Krankenhausaufenthalt ist stets mit Sorgen und Verunsicherung verknüpft. Dies gilt vor dem Hintergrund des neuartigen Coronavirus umso mehr. Gerne möchten wir an dieser Stelle einige Maßnahmen vorstellen, um Ansteckungen zu vermeiden und so Ihre Sicherheit sowie die Ihrer Angehörigen und unserer Mitarbeiter zu gewährleisten:

Erhöhte Aufmerksamkeit und hygienische Maßnahmen

Grundsätzlich gilt: Unser Haus richtet sich selbstverständlich nach den aktuellsten Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) für vorbeugende Maßnahmen, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu vermeiden. Unsere Mitarbeiter in allen Bereichen sind entsprechend instruiert und aufmerksam.

Patienten mit Symptomen bzw. nach Besuch eines Risikogebiets

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir

  • Patienten, die relevante Symptome wie Fieber, Husten, Schnupfen, Niesen, Halsschmerzen, Heiserkeit aufweisen,
  • an anderen ansteckenden Krankheiten leiden,
  • Kontaktpersonen von Covid-19-Patienten sind oder
  • sich vor kurzem in einem Risikogebiet (täglich aktualisiert auf den Seiten des RKI) aufgehalten haben,

nicht im Rahmen von Narkosegespräch/Pflegesprechstunde oder Patientenaufnahme in der Klinik empfangen können.

Wenn dies auf Sie zutrifft, rufen Sie uns bitte unter Tel. 040/49065-0 an und vereinbaren einen späteren Termin. Bitte informieren Sie in dem Fall auch Ihren Operateur.

Ebenfalls dürfen Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren Krankenhäuser bis auf weiteres nicht betreten.

Geänderte Besuchsregelungen

Zu Ihrer eigenen Sicherheit und zur Sicherheit aller haben wir uns entschieden, ab sofort keine Patienten-Besucher mehr auf den Stationen zuzulassen. Bitte nutzen Sie für den Kontakt mit Ihren Angehörigen und Freunden das Telefon. Wir bitten Sie, diese Information auch an Ihre Angehörigen weiterzugeben.

Aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen haben wir auch die Öffnungszeiten der Facharztklinik angepasst. Diese sind ab 26.3.2020:

Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr

Samstag, Sonntag von 9 bis 11 Uhr

Wir bedauern die Maßnahmen und bedanken uns ganz herzlich für Ihr Verständnis.

Alle weiteren Neuigkeiten um die Behandlung in der Facharztklinik erhalten Sie wieder hier.

Hamburg, 26.3.2020