“Keime in Kliniken” – Was unternimmt die Facharztklinik dagegen

90 %

„Sind Sie in Sorge wegen resistenter Keime in Krankenhäusern?“ Diese Fragen wurde gestern auf der Internetseite des Hamburger Abendblattes gestellt. 90 % der 1726 Teilgenommenen haben die Frage mit Ja beantwortet. Eine erschreckend hohe Zahl. Die letzten beiden Tage wurde im Hamburger Abendblatt mehrfach über das Thema „Keime“ berichtet.

Wir in der Facharztklinik Hamburg gehen transparent mit dem Thema mulitiresitente Keime um, weswegen wir nun kurz Stellung zu dem Thema beziehen wollen.

Im speziellen geht es hierbei um die folgende Keime: MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus ) bzw. über 4MRGN (dies sind multiresistente gramnegative Bakterien, die gegen die vier gängigsten Antibiotika-Gruppen resistent sind).

Seit 2011 ermitteln wir in der Facharztklinik Hamburg das persönliche Risiko auf MRSA und seit letztem Jahr auch auf 4MRGN. Dies geschieht mittels eines mit dem Institut für Hygiene und Umwelt entwickelten standardisierten Fragebogens in der Pflegesprechstunde einige Tage vor der Aufnahme. Insgesamt 5.317 von 47.474 Patienten hatten in der Zeit von 2011 bis 2017 gemäß unserer Kriterien ein erhöhtes Risiko. Daraufhin wurde ein Abstrich gemacht und im Labor untersucht. 61 Patienten, also insgesamt nur 1,1% der untersuchten Patienten, waren tatsächlich mit einem MRSA besiedelt und konnten nach erfolgreicher medikamentöser Behandlung zur OP in der Facharztklinik Hamburg aufgenommen werden. 2017 wurde bei 1.054 Patienten ein Abstrich gemacht, 9 Patienten (0,9%) waren mit MRSA besiedelt. Es bestand bei keinem einzigen Patienten eine Besiedelung mit einem 4MRGN.

Bei uns in der Klinik brauchen Sie keine Angst vor einer Infektion mit „tödlichen“ Keimen haben. Die Facharztklinik Hamburg folgt mit dem Verfahren den Vorgaben des MRE-Netzwerkes der Stadt Hamburg und setzt eine Empfehlung des Robert-Koch-Instituts (RKI) um.

Regelmäßige Audits durch die Hygiene- und Qualitätsbeauftragten der Klinik gehören für zu uns zu einer Selbstverständlichkeit. Seit 2013 wird die Facharztklinik Hamburg regelmäßig durch die Gesellschaft für Risiko-Beratung mbH (GRB) in Bezug auf die Patientensicherheit geprüft. Hier zu haben wir bereits 2016 einen Artikel auf unserer Homepage veröffentlicht (Link). 2016 hat zudem die Zeitung „Welt“ darüber berichtet (Link).

Für eventuelle Fragen zu diesem Thema können Sie uns gerne ansprechen.